Über Inka

Einfach Gutes Finden

Inka entspringt einer privaten Initiative und arbeitet unabhängig und überkonfessionell. Das Konzept wurde in und für Köln erdacht, das Netzwerk soll aber in absehbarer Zeit auch in die umliegenden Städte expandieren.

Ziel des Netzwerkes ist es, Mensch und Kirche auf einer neutralen Plattform zusammen zu bringen und helfen, in dem Dschungel an kirchlichen Programmen, Veranstaltern und Orten nicht den Überblick zu verlieren.

Inka versteht sich nicht als Konkurrenz zu den bestehenden oder aktuell entstehenden Übersichten der Kirchen oder der Veranstalter. Vielmehr möchte Inka ein Partner dabei sein, Informationen über die eigenen Pfarrgrenzen hinaus an die Menschen zu bringen. Hierfür kann Inka innovative und unabhängige, an den modernen Kommunikationsgewohnheiten der Menschen orientierte Wege gehen, die den Amtskirchen in diese Flexibilität manchmal nicht zur Verfügung stehen.

Ein weiteres Langzeitziel ist es, die ressourcenverschlingende und umweltschädigende Informationsverbreitung durch Druckwerke (Flyer, Hefte, Kataloge, Broschüren) so weit nur irgend möglich überflüssig zu machen. Hierzu werden aktuell für die kommenden Jahre verschiedene vielversprechende Lösungswege erarbeitet.

Sie möchten Inka Ihre Meinung sagen – im Positiven wie im Negativen? Wir freuen uns über jede Rückmeldung!

Mehr über die Hintergründe von Inka

Erfahren Sie hier in unregelmäßigen Abständen Gedanken und Erläuterungen zu Inkas Entstehung und Entwicklung:

About 2
Scroll to Top