vortrag

So nah – und doch so fern: Tiere als Spuren des Göttlichen

DOMFORUM – das thema

Freudig begrüßt uns der Hund am Abend, egal wie der Tag gelaufen ist. Bedingungslose Nähe und Liebe, das können Tiere uns schenken – wie es auch vom lieben Gott gesagt wird. Und doch sind sie uns auch fremd. Wie erleben sie die Welt, wie sehen sie sie mit ihren Augen? Niemals werden wir das verstehen, denn wir sehen nur mit unseren Augen. Sie sind uns so fern – wie Gott im Himmel. Von den Tieren können wir etwas über Gott erfahren. Und von Gott, der sie in Liebe geschaffen hat, über die Tiere.

Prof. Dr. Thomas Ruster

Professor für Systematische Theologie (Katholische Theologie) an der Technischen Universität Dortmund

Datum

09 Dez 19

Uhrzeit

19:30 - 21:45

Preis

kostenfrei

Veranstalter-Website

Mehr lesen

Stadtteil/Region

Köln Mitte

Veranstaltungsort

FORUM Tunisstraße
Tunisstr. 4, 50667 Köln
Scroll to Top

Inka in Zeiten der Corona-Pandemie

Aufgrund der aktuellen Situation fallen fast alle Veranstaltungen aus oder finden nur stark  eingeschränkt statt.

Deshalb ruht der Betrieb von Inka vorerst bis zum Herbst.

Bleiben Sie gesund!

Foto © NIAID-RML/ AP/ dpa