flucht

ZuFlucht. Auf dem Weg der Hoffnung 2020 | Ökumenischer Gottesdienst & Fotoausstellung

Veranstalter: Katholische Pfarrgemeinde Sülz/Klettenberg | Evangelische Gemeinde Klettenberg

ZuFlucht. Auf dem Weg der Hoffnung | Ökumenischer Gottesdienst und Fotoausstellung | Mit zahlreichen Gästen

Mit einem Gottesdienst in ökumenischer Weite möchten sich christliche Gemeinden aus Sülz und Klettenberg gegen schleichende Gleichgültigkeit und Gewöhnung stellen.

Versammelt um das Lampedusakreuz, hergestellt aus angeschwemmten Schiffsplanken von Fluchtbooten, werden Scham und Trauer zugelassen, aber auch Verantwortung und Solidarität widergespiegelt.

Im Zentrum steht ein Totengedenken für die Menschen, die auf dem Weg der Hoffnung gestorben sind. Sie nicht zu vergessen, Ihnen einen Namen und ein Gesicht zu geben, ist ein besonderes Anliegen.

Der Gottesdienst wird durch eine Ausstellung mit Bildern des Fotojournalisten und ARD Korrespondenten Martin Gerner sowie Gemälden Geflüchteter begleitet.

Im Anschluss eröffnen Gespräche mit geflüchteten Menschen, mit haupt- und ehrenamtlich Engagierten und mit Mitmenschen, die sich nicht in der Gleichgültigkeit einrichten wollen, Wege aus der Betroffenheit ins Tun.

Gäste u.a.:

  • Christel Neudeck (Cap Anamur)
  • Johannes Gaevert(Seebrücke)
  • Maria Drenk(Seawatch)
  • Claus Ulrich Prölß (Kölner Flüchtlingsrat)
  • Stephan Grünewald (rheingold Institut)
  • Hannelore Bartscherer (ehm. Katholikenausschuss)
  • Verena Tröster (domradio)
  • versch. Flüchtlingsinitiativen
  • Colors of Cologne (Chor)

Weitere Informationen auf der Veranstalter-Webseite


Zurück zum Gesamtkalender

Datum

14 Mrz 20

Uhrzeit

18:00

Preis

Eintritt frei, Spenden willkommen

Veranstalter-Website

Mehr lesen

Stadtteil/Region

Highlight,
Köln West

Veranstaltungsort

St. Nikolaus
Nikolausplatz 2, 50937 Köln (Sülz)
Scroll to Top

Inka in Zeiten der Corona-Pandemie

Aufgrund der aktuellen Situation fallen fast alle Veranstaltungen aus oder finden nur stark  eingeschränkt statt.

Deshalb ruht der Betrieb von Inka vorerst bis zum Herbst.

Bleiben Sie gesund!

Foto © NIAID-RML/ AP/ dpa