jüdisch

Trinitatiskirche | „Wider den Mythos vom deutsch-jüdischen Gespräch“ | Ein Abend mit Rabbiner Jehoschua Ahrens

Veranstalter: Melanchton-Akademie | Katholisches Bildungswerk Köln | Kölnische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V.

Trinitatiskirche | „Wider den Mythos vom deutsch-jüdischen Gespräch“ | Gerschom Scholems Polemik gegen das Wunschdenken der Nachkriegsdeutschen. Ein Abend mit Rabbiner Jehoschua Ahrens

In den 1960er-Jahren verfasste der jüdische Religionshistoriker und Erforscher der jüdischen Mystik Gerschom Scholem (1897–1982) einen Essay über seine Haltung zur deutsch-jüdischen Symbiose. Das Menschheitsverbrechen des Holocaust sei einzigartig und zugleich konsequent aus der deutschen Geschichte hervorgegangen.

[…]

Gerschom Scholems Polemik kann dazu dienen, das Wunschdenken von deutsch-jüdischer Harmonie skeptisch zu hinterfragen und nach den Motiven zu suchen.

Rabbiner Jehoschua Ahrens antwortet ihm aus heutiger Perspektive und stellt sich seiner Polemik „wider den Mythos vom deutsch-jüdischen Gespräch“.

Rabbiner Jehoschua Ahrens

Philipp Limberger Posaune

Weitere Informationen zu Inhalten auf der Veranstalter-Webseite


Zurück zum Gesamtkalender

Datum

11 Feb 20

Uhrzeit

19:00 - 21:00

Preis

Eintritt frei, Spenden erbeten

Veranstalter-Website

Mehr lesen

Stadtteil/Region

Highlight,
Köln Mitte

Veranstaltungsort

Trinitatiskirche
Filzengraben 6, 50676 Köln

Veranstalter

Melanchton Akademie
Website
https://www.melanchthon-akademie.de/

Andere Veranstalter

Katholisches Bildungswerk
Website
https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-koeln/
Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.
Website
https://www.koelnische-gesellschaft.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

Inka in Zeiten der Corona-Pandemie

Aufgrund der aktuellen Situation fallen fast alle Veranstaltungen aus oder finden nur stark  eingeschränkt statt.

Deshalb ruht der Betrieb von Inka vorerst bis zum Herbst.

Bleiben Sie gesund!

Foto © NIAID-RML/ AP/ dpa